Saab erhält Auftrag von NATS zur Lieferung eines Remote Tower Demonstrators

Großbritanniens Marktführer im Bereich Flugsicherungsdienste, NATS, hat sich für die Einrichtung einer Remote Tower Demonstrator Suite durch das Verteidigungs- und Sicherheitsunternehmen Saab in einem seiner Kontrollzentren entschieden.

Die Installation der Komponenten erfolgt im NATS Tower in Swanwick und wird unter Beweis stellen, dass Saab in der Rolle als Systemanbieter in der Lage ist, einen ferngesteuerten und digital gestützten Flugsicherungsdienst komplett abzubilden.

Mit diesem Vertrag festigt Saab seine Position als weltweit führender Anbieter ferngesteuerter Kontrolltürme. Saab und der schwedische Flugsicherungsdienstleister LFV waren die ersten, die 2015 in Schweden ferngesteuerte Flugkontrolltürme in Betrieb nahmen. Damit verfügen die Unternehmen bis dato über mehr als 6 500 Stunden Erfahrung mit dem Betrieb derartiger Anlagen.

“Der Abschluss stellt einmal mehr unter Beweis, dass unsere langfristige und systematische Arbeit Früchte trägt. Wir können damit unsere Marktposition international weiter ausbauen. Unsere solide Betriebserfahrung, gekoppelt mit NATS als dem führenden Flugsicherungsdienstleister, wird das Geschäft mit digitalen Flugverkehrsdienstleistungen auf das nächste Level heben“, kommentierte Johan Klintberg, Vorstandsvorsitzender von Saab Digital Air Traffic Solutions, den Auftragseingang.

Im Juni 2016 ist Saab Digital Air Traffic Solutions als Joint Venture von Saab und LFV gegründet worden. Die Kombination von LFVs einzigartiger Erfahrung in der Praxis mit Saabs Spitzentechnologie wird den Entwicklungsprozess von der Planung über die Inbetriebnahme bis hin zum kontinuierlichen Betrieb von Fernflugverkehrsdiensten vorantreiben. Digitale Lösungen stellen einen Durchbruch im Bereich des Flugverkehrsdienstes dar, der mittelfristig die gesamte Branche durch größere Flexibilität, erhöhte Sicherheit und reduzierte Kosten prägen und damit sehr attraktiv für potenzielle Geschäftspartner sein wird.

„In unserer Branche sind digitale, ferngesteuerte Kontrolltürme eine sehr interessante technologische Entwicklung. Die Bereitstellung ferngesteuerter Flugverkehrsdienste an zentralen Standorten bedeutet auch eine Reihe neuer Möglichkeiten für unsere Kunden, die wir zurzeit aktiv untersuchen. Mit der Anlage in Swanwick verfügen wir über einen überzeugenden Schauplatz, an dem wir unseren Flughafenkunden mögliche Lösungen und unsere allgemeine Leistungsfähigkeit demonstrieren können", so Mike Stoller, Leiter des Flughafenbereichs bei NATS.

Die Flughäfen in Örnsköldsvik und Sundsvall werden bereits über das Remote Tower Center (RTC) in Sundsvall überwacht, im Jahr 2017 wird das schwedische Linköping als dritter ferngesteuerter Flughafen dazukommen. Im Dezember 2016 wurde eine Absichtserklärung mit Scandinavian Mountains Airport AB unterzeichnet, um den ersten Flughafen der Welt ohne konventionellen Tower mit ferngesteuerten Flugverkehrsdiensten auszurüsten. In Australien, den USA, den Niederlanden, Norwegen und Irland wurden jeweils Testanlagen installiert, die unter widrigen äußeren Umständen und über unterschiedliche Entfernungen hinweg bereits erfolgreich arbeiten.

Saabs Know-how im Bereich Flugverkehrsmanagement umfasst Überwachungssensoren, ATC-Automatisierung, kooperative Entscheidungsfindungen und digitale Kontrolltürme. Schon heute vertrauen Flugsicherungsdienstleister, Flughäfen und Fluggesellschaften auf sechs Kontinenten, an mehr als 100 Standorten und in 45 Ländern auf die Lösungen von Saab. Als Marktführer und alleiniger Anbieter bewährter ATM-Lösungen trägt das Unternehmen zu einer neuen Definition des Betriebs von Flughäfen bei, indem es Innovationen in die Realität umgesetzt und seinen Geschäftspartnern von der Lösungskonzeption bis hin zum langfristigen Support zur Seite steht.