Gripen Upgrade-Auftrag für Saab

Das Verteidigungs- und Sicherheitsunternehmen Saab hat von der schwedischen Rüstungsbeschaffungsbehörde (FMV) einen Auftrag für das Upgrade des IFF-Systems seines Mehrzweckkampfflugzeugs Gripen C/D erhalten. Der Auftrag in Höhe von 240 Millionen schwedischen Kronen (ca. 25 Millionen Euro) wird 2020 ausgeführt.

Der Auftrag umfasst Aktualisierungsmaßnahmen am bordeigenen IFF-System (identification, friend or foe) der Gripen, die eine Kompatibilität mit den zukünftigen NATO- und zivilen Standards sicherstellen sollen.

IFF bezeichnet ein Kontroll- und Meldesystem, mit dessen Hilfe militärische und zivile Abfragesender eine positive Freunderkennung bei Flugzeugen, Fahrzeugen oder Streitkräften durchführen und die Entfernung bestimmen können.

Dieses neue IFF-Upgrade ergänzt das letzte MS 20 Upgrade der Gripen C/D, welches zurzeit von der schwedischen Luftwaffe genutzt wird, und unterstreicht damit die Position der Gripen als eines der leistungsfähigsten Kampfflugzeugsysteme auf dem Markt.